Project Description

Kuscheltierkonzert

Familienkonzert für Jung und Alt

Das Kuscheltierkonzert ist als Familienkonzert geschrieben, für Jung und Alt, besonders aber für die kleineren Kinder. Die Geschichten lebendiger Kuscheltiere im Kinderzimmer sollen eine Brücke sein zum elementaren Musikerlebnis schon im frühen Kindesalter. Der sinfonische Klang des großen Orchesters (analoge Fassungen für Kammerorchester, Kammerensemble, Klaviertrio) soll die „Konzertbesucher von morgen“, aber auch Ältere, die sonst nicht ins Konzert gehen, zu Konzertbesuchen animieren.

Formal handelt es sich um eine Suite in 9 Sätzen mit Themenwiederholung im Finale sowie Vor- und Nachspiel. Die Geschichte kann als selbst erlebt, alternativ auch als Erlebnisbericht erzählt werden. Erzähler/in kann auch ein Kind sein, z. B. ein Mädchen im „Pferdealter“.

Spieldauer: 40 min.

Inhalt: Ouvertüre – Bär – Fuchs – Eichhörnchen – Schildkröte – Robbe und Pinguin – Pferd – Hase – Elefant – Affe – Finale – Nachspiel – Stretta

In folgenden Besetzungen – jeweils mit Erzähler/in – aufführbar:

  • Großes Orchester: 3 Fl. (3. auch Picc.), 2 Ob., 1 Engl. Horn, 2 Klar. in B, 1 Bassklar., 1 Kfg., 4 Hö. in F, 3 Trp. in B, 3 Pos. (3. Basspos.), Pk./Schlgzg. (1-2), Streichquintett
  • Kammerorchester (auch als 14 Solo-Instrumente): Fl. (auch Picc.), Ob. (ad lib. auch Engl. Horn), Klar. i. B, Fg., Hörner I und II i.  F, Trp., Pos., Pk/Schlgzg. (1 Spieler), Streichquintett
  • Kammerensemble (Violine, Klarinette, Horn, Fagott, Kontrabass), taktgleich und kompatibel mit anderen Besetzungen
  • Klavier-Trio (Violine, Violoncello, Klavier), taktgleich und kompatibel mit anderen Besetzungen
  • Klavier Solo

Noten- und Arbeitsmaterial, CDs und Demo-DVDs:

  • Partitur für Klaviertrio und Erzähler (Neufassung 2006), Verlag Ries & Erler, www.rieserler.de –Der Klavierauszug gilt für alle Besetzungen und eignet sich auch für Aufführungen mit Klavier-Solo und Erzähler/in.
  • Partitur und Stimmen (Neufassung 2006 für Kammerensemble): Verlag Ries & Erler, www.rieserler.de
  • Falls mit den Instrumenten Themen oder Motive vorgestellt werden sollen, kann eine Liste mit zu zitierenden Takten angefordert werden.
  • Deutsche Grammophon, Berliner Symphoniker, Dir. Niels Muus, Sprecher Otto Sander, Best.Nr. 457 566-2
  • Kammerorchester Unter den Linden, Ltg. und Bearbeitung Andreas Peer Kähler, Erzählerin Josephine Kähler (Mitschnitt der Aufführung am 18.05.2008 im Kammermusiksaal der Philharmonie, Berlin)
  • Für das Musiktheater: „Lisas Kuscheltiere“, Kindermusical, Musik und Liedtexte Klaus Wüsthoff, mit einem Spielbuch von Wolfgang Nier, www.wbnier-flensburg.de
  • Für Auslandsaufführungen und Konzerttourneen der Fassungen für großes Orchester, Kammerorchester, Kammerensemble bzw. Klaviertrio sind die durchnummerierten Sprechtexte bisher in folgende Landessprachen übersetzt: Englisch, Französisch, Chinesisch. Demo-CD bitte anfordern bei sekretariat@klaus-wuesthoff.de.

Kuscheltier-Wettbewerb für Kinderchöre

2007 lobte der Deutsche Tonkünstlerverband e. V. (DTKV) mit Unterstützung des Deutschen Chorverbandes und der Freunde der Tonkunst und Musikerziehung e. V. München den ersten Kuscheltier-Wettbewerb für Kinderchöre unter der Schirmherrschaft der damaligen Familienministerin Ursula von der Leyen aus.

Ausgeschrieben waren dokumentierte Aufführungen der aus Motiven der Fassung für großes Orchester entstandenen Bewegungslieder „Das Kuscheltierkonzert“ von Klaus Wüsthoff zu einem zugespielten Wettbewerbs-Playback. Zur Teilnahme aufgerufen waren vor allem Vor- und Grundschulkindergruppen (von Schulen, Kitas, Vereinen und Initiativen). Preise, Anerkennungsurkunden sowie die Option für die Verleihung des „Felix“, den begehrten Preis für Kindersingen des Deutschen Chorverbandes, sollten Anreiz sein, sich dem Projekt zuzuwenden.

Der Wettbewerb verfolgt vor allem das Ziel, Abhilfe zu schaffen für ein Grundproblem frühkindlicher Musikerziehung: die Hemmung vieler Kinder, singend ihre Stimme zu erheben! Sie liegt oft ganz früh, vielleicht infolge Einschüchterung schon in der Familie, weit vor dem ersten Musikunterricht, sodass dieser „Entwicklungszug oft bereits (fast) abgefahren ist“. Deshalb soll jedes Kind ohne Ausnahme, ob deutsch oder immigriert, mit dem Übungs- und dann Wettbewerbs-CD-Nachsingen unterschiedlichster Kuscheltierlieder und Mundlaute – dazu agierend – die Möglichkeiten der eigenen Stimme zuerst im stillen Kämmerlein ausprobieren können, um sich dann im Kollektiv kreativ stimmlich und bewegungsmäßig einbringen, mitgestalten und behaupten zu können. Dieser erste Schritt zur Schulung des Gehörs und Entwicklung der bei jedem Menschen vorhandenen Musikalität, als Basis zu gefestigter Identität, ist der eigentliche Kernpunkt des „kleinen Schulwerks Kuscheltierkonzert“.

Eine unabhängige Fachjury unter der Leitung von Dr. Adelheid Krause-Pichler, der Vorsitzenden des DTKV, bewertete die Leistungen der Wettbewerbsteilnehmer nach folgenden Kriterien: Sauberkeit der Intonation, rhythmische Genauigkeit zum eingespielten Instrumental-Playback, Deutlichkeit der Choraussprache und Gesamteindruck der Chorbewegungen zur Musik; in jeder Kategorie konnten maximal 10 Punkte, gesamt also 40 Punkt erreicht werden. Als Sieger des Wettbewerbs gingen hervor:

  • 1. Preis: Carl-Orff-Grundschule Berlin (Klasse 4 c), Leitung: Ursula Riechers (32 Punkte)
  • 2. Preis: Scola musica ahrenensis – Vorchor rundadinella, Essenbach-Oberahrain, Leitung: Margarete Ertl (31 Punkte)
  • 3. Preis: Nelson Mandela State International School Berlin, Leitung: Michael Tsygutkin (30 Punkte)

Förderpreise erhielten:

  • Karower Nachtigallen – Grundschule im Panketal, Berlin, Leitung: Beate Müller (29 Punkte)
  • Burgkunstadter Orgelpfeifen und Weismainer Goldkehlchen, Burgkunstadt, Leitung: Diana Christoph, Helena Schneider (27 Punkte)
  • Schulchor der Grundschule an der Geißenweide, Berlin, Leitung: J. Döring (27 Punkte)
  • Musikschule Maier – Happy young voices, Ginsheim, Leitung: Christiane Maier (26 Punkte)
  • Kinderchor Großhadern, München, Leitung: Gabriele Bauer (26 Punkte)
  • Schulchor der Paul-Moor-Schule, Berlin, Leitung: Almut Reyer (26 Punkte)
  • Musikschule Hemmingen, Leitung: Martina Zimmermann (25 Punkte)
  • Musikschule Schaumburger Märchensänger, Bückeburg, Leitung: Volker Ahrendts (25 Punkte)
  • Dreilinden-Grundschule, Berlin, Leitung: Alexandra Domroese (23 Punkte)

2016 wurde der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, wieder aufgenommen. Er richtete sich diesmal vor allem an Kitas, Grundschulen, Musikschulensembles und Kinderchöre mit Integrationsschwerpunkt. Von den 24 teilnehmenden Gruppen wurden prämiert:

  • Vkj, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., Essen
  • Kinderhaus St.Raphael, Integrations-Singgruppe, Vilshofen
  • Haus für Kinder der Gemeinde Mengkofen

Die Sieger erhielten eine gerahmte Urkunde, die sie als „hervorragende Integrations-Institution 2016“ auszeichnet.

Mehr Informationen

Pressestimmen

  • Staatsorchester Frankfurt (Oder) spielt Kuscheltierkonzert, in: Märkische Allgemeine, 03.04.2017
  • Im Gießener Stadttheater wurden Kuscheltiere lebendig, in: Usinger Anzeiger, 27.06.2015
  • Schüler geben Kuscheltierkonzert, in: Berliner Woche, 2014
  • Mitteldeutsche Zeitung, 01.02.2010
  • Donau-Post, 31.01.2007
  • Eine „Elefanten-Hymne“ auf dem Fagott, in: MZ Oberbayerische Zeitung, 31.01.2007
  • Das Kuscheltierkonzert auf dem Vormarsch, in: nmz 06/2006
  • Coburger Tageblatt, 17.10.2005
  • Neue Presse, 17.10.2005
  • PZ, Lokal, 23.06.2002
  • Badische Zeitung, 12.07.2001
  • Das Orchester, 1999


Hörproben

Großes Orchester

Ouvertüre Ouvertüre

Bär Bär

Schildkröte Schildkröte

Robbe und Pinguin Robbe und Pinguin

Papagei Papagei

Pferd Pferd

Elefant Elefant

Affe Affe

Nachspiel Nachspiel

Coda (Pferd) Coda (Pferd)

Berliner Symphoniker

Orchester / Klavier Solo

Ouvertüre Ouvertüre

Vorspiel Vorspiel

Bär Bär

Fuchs Fuchs

Eichhörnchen Eichhörnchen

Schildkröte Schildkröte

Robbe und Pinguin Robbe und Pinguin

Papagei Papagei

Pferd Pferd

Hase Hase

Elefant Elefant

Nachspiel Nachspiel

Coda Stretta Coda Stretta

Erzähler: Wolfgang Unterzaucher

Ouvertüre (Pferd) Ouvertüre (Pferd)

Bär Bär

Fuchs Fuchs

Eichhörnchen Eichhörnchen

Schildkröte Schildkröte

Papagei Papagei

Elefant Elefant

Affe Affe

Coda Stretta (Pferd) Coda Stretta (Pferd)

Kammerorchester Unter den Linden, Ltg. Andreas Peer Kähler

Vorspiel Vorspiel

Baer Bär

Fuchs Fuchs

Pferd Pferd

Berliner Mädchenchor, Ltg. Karin Drewes und Antje Schmidt


Aufführungshistorie